Queen & Blood

*** selbst gekauftes Exemplar, Werbung unbezahlt ***

Eine Frau ohne Gedächtnis – ein Mann ohne Herkunft und am Ende sind sie soviel mehr, als nur zwei Liebende …

 


Allgemeine Angaben zum Buch:

Titel: Queen & Blood

Reihe: ja (Teil 2 – unabhängig von Teil 1 lesbar)

Autor: Amy Harmon

Verlag: LYX

Seitenanzahl: 400

Preis: 15,00€

ISBN: 9783736307056

Rezensionsexemplar: nein


Klappentext:

„Kein Geheimnis, kein Kummer, nichts verborgen und verlor’n. Sahen nicht, was sein würde oder was war – sahen nur das Jetzt und Hier. Sie sah ihn. Er sah sie. Und nichts außerdem.“

Kjell von Jeru kannte seinen Platz – Soldat, Krieger der Krone, Bastardbruder des Königs – und war damit zufrieden. Doch seitdem er seine Gabe als Heiler erkannt hat, ist die einfache Ordnung seiner Welt aus den Fugen geraten. Als er eine junge Frau sterbend in der Wildnis findet, rettet er ihr mithilfe seiner Kräfte das Leben. Die geheimnisvolle Sasha, die nichts über ihre Vergangenheit weiß, hält sein Herz vom ersten Moment an ihn ihren Händen, ganz gleich, wie sehr er sich dagegen wehrt. Doch als Sashas wahre Identität ans Licht kommt, droht ihre Liebe an der Wirklichkeit zu zerbrechen …


Cover

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich Personen auf dem Cover liebe?  Wenn ja, dann nehmt es hin, denn ich kann es nicht oft genug wiederholen … Verträumt, Märchenhaft und magisch … Worte, die nicht nur dieses wundervolle Cover-Ensemble beschreiben. Hier stimmt einfach alles, selbst die gewählte Schriftart. Selbst, wenn ich den ersten Teil nicht gekannt hätte, hätte ich im Buchhandel automatisch danach gegriffen …

 

Zum Buch:

Das gut 400 Seiten lange Werk ist aus der Sicht von Kjell und Sascha, den beiden Hauptprotagonisten geschrieben, wobei Kjell den eindeutig größeren Stellenwert einnimmt. Es ist mehr seine Geschichte, als die von Sascha und doch sind sie und ihre jeweiligen Gaben untrennbar miteinander verstrickt.

Am Anfang dachte ich: Okay, eine Liebe, die nicht sein darf und eine Herkunft, die geklärt werden muss. Einfach und vorhersehbar, doch am Ende muss ich diese Meinung revidieren. In diesem Buch steckt soviel mehr, unter anderem Wendungen, an die ich anfangs niemals gedacht hätte. Gut verwoben hat Amy Harmon Details in ihre Geschichte eingebracht, die sich nach und nach erschließen. Nicht plötzlich, sondern wie die Körner einer Sanduhr: langsam und beständig. Dadurch hat sie bei mir geschafft einen deutlichen Spannungsbogen hervorzurufen. Von der ersten bis zur letzten Seite wollte ich wissen, wie es weiter geht, habe mit den Protas um ihre Liebe gebangt, habe Enttäuschung und Hass empfunden, doch auch Glück und Zufriedenheit waren mir vergönnt.


Fazit:

Ein Buch um Könige und Königreiche in einem mittelalterlich angehauchten Setting, voller Gefahren, aber auch voller Leben …  Es berührt und trifft mitten ins Herz.

Aus diesem Grund kann ich gar nicht anders: Ich vergebe 5 Sterne und spreche eine deutliche Empfehlung aus!

Eure Harriot