Über mich

 

„Jedes Wort, jede Zeile und jede Seite verändert uns …“

C.I. Harriot ist irgendwann in den kunterbunten 1990ern zwischen hüpfenden Bären und gerechtigkeitsliebenden Eichhörnchen geboren. Erfreulicherweise bestand ihre Kindheit noch aus dem persönlichen Kontakt zu Menschen (auch bekannt als: Freunde treffen & stundenlang quatschen) und der Unkenntnis darüber, was „Smartphone“ bedeutet. Mit Büchern statt Tablets groß geworden, entstand früh der Drang, etwas „Eigenes“ zu erschaffen. Was mit Kurzgeschichten und im Kollektiv geschriebenen Kriminalromanen begann, hat nun seine Heimat im Bereich der Fantasy gefunden …

Ihre Freizeit verbringt die Autorin heute, wenn sie nicht bei ihrem pummeligen Pony ist, damit, sich Geschichten auszudenken, an ihren Charakteren zu feilen oder selbst zu lesen. Schwarze Buchstaben auf weißem Papier sind ihre Welt.

 

Ihr großes Manko ist übrigens, dass sie prinzipiell an keinem Buchladen unbeschadet vorbeigehen kann. Aus „mal kurz schauen“ werden Stunden und einige Bücher … (Dabei spielt es keine Rolle, ob in der zenterschweren Handtasche schon zwei Bücher mitgeschleppt werden, weil „vielleicht“ Zeit zum Lesen ist.)