Moonlight Touch

0
506
Moonlight Touch
*** Rezensionsexemplar***

Ich weiss nicht, was das zwischen uns ist.


Allgemeine Angaben zum Buch:

Titel: Moonlight Touch

Reihe: Chroniken der Dämmerung 1

Autor: Jennifer Alice Jäger

Verlag: Ravensburger

Seitenanzahl: 450

Preis: 18,99€

ISBN: 9783473401963

Rezensionsexemplar: ja


Klappentext:

Als Sheera festgenommen und in den Palast der Hochalben gebracht wird, fürchtet sie um ihr Leben. Denn sie ist nicht nur eine gesuchte Diebin, sondern auch eine Nachtalbe – ein geächtetes Wesen der Dunkelheit. Ihre Festnahme hat allerdings einen anderen Grund: Sheera soll an einem Wettstreit um den Königsthron teilnehmen. Wenn sie das tödliche Spiel überleben will, darf sie niemandem vertrauen – weder ihren adeligen Konkurrentinnen noch dem jungen Kommandanten der Armee. Doch Sheera wird schon bald einem weitaus gefährlicheren Feind gegenüberstehen: dem Kronprinzen des Menschenreichs …


Cover

Der Buchumschlag wirkt mit den schimmernden Tropfen und der hochgestellten Schrift hochwertig. Der Schimmer macht zudem neugierig und sorgt dafür, dass das Buch zwischen anderen nicht so leicht untergeht.

Alles in allem ein schönes Cover, wobei mich persönlich immer Menschen darauf stören, in diesem Fall fände ich es sogar fast schöner, wenn die Person darauf weg bzw. in die Ferne sehen würde, dass würde fast noch besser zum Buch/Kontext passen.

Buch:

Bereits auf der ersten Seiten fällt der angenehme Schreibstil von Jennifer Alice Jäger auf. Ich kenne auch die anderen Bücher der Autorin und hatte ihn noch im Gedächtnis, doch ich finde beinahe, dass sie in Moonlight Touch noch stärker aufblüht. Die Dialoge und Beschreibungen, aber auch das gesamte Drumherum ist nicht nur stimmig sondern passend.

Sherra und Lysander heißen die Protagonisten aus deren Sichtweise die einzelnen Kapitel verfasst wurden. Wer mich kennt, weiß, dass ich solch einen Seitenwechsel liebe. Man erfährt Dinge, die man sonst nur am Rande erahnt hätte, kann sich besser in die Personen hineinversetzen, aber das wichtigste: der Cut an den richtigen Stellen, sprich der Sichtweisenwechsel, baut eine unglaubliche Spannung auf und genau das hat die liebe Frau Jäger mal wieder wunderbar hinbekommen. So wurde aus, „nur mal schnell ein paar Seiten lesen“, leider nicht viel im Gegenteil. Als ich endlich die Zeit gefunden habe zu Lesen, konnte ich Moonlight Touch gar nicht mehr aus der Hand legen. Umso schmerzlicher empfand ich es am Ende zu Lesen, dass der nächste Teil erst im Frühjahr 2021 herauskommen soll. Was soll ich bloß bis dahin machen? Wie kannst du deine Leser mit diesem Ende leben lassen? Wie sollen wir überhaupt weiterleben? Hallo?

Doch nochmal auf Anfang ohne das ich den ein oder anderen damit spoilere: Die Geschichte ist mit viel Input erarbeitet. Sie kratzt demnach nicht nur an der Oberfläche und auch wenn es nicht an Liebe und Co. fehlt, hat man eher deutlich die Story, Sheeras Kampf, die Abgründe etc., im Vordergrund. Wer also eine nette Fernsehlektüre sucht, ist fehl am Platz. Doch wer wie ich ist und eine gut durchdachte Geschichte schätzt, wird ziemlich glücklich werden! Teil eins hat mich zumindest abgeholt und in eine Welt verfrachtet, die ich leider erst im Frühjahr 2021 wieder betreten werde, aber ich werde es tun und dann endlich ein paar Antworten bekommen!


Fazit

Moonlight Touch ist für mich ein absolut lesenswertes Buch, das nebenbei nur den Auftakt einer epischen Fantasy Saga darstellen soll. Der zweite Teil ist bereits angekündigt und ich hoffe, dass in Bezug auf die Länge noch einiges kommen wird. Der Stoff ist zumindest da und bei den Gemeinheiten, die die Autorin für ihre Leser eingebaut hat, hoffe ich, dass sich wenigstens ein paar klären und zum Guten wenden werden. (Wer das Buch gelesen hat, wird sicher wissen, was ich gerade mit letzterem meine)

Bisher ist es mir 5 Sterne wert und bekommt eine deutliche Leseempfehlung!

Eure Harriot

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments