Hello Mr. Bodyguard

0
184

… dachte sich wahrscheinlich Stella Tack, als sie sich an „Kiss me once“ setzte.

Worum geht es?

Kurz gesagt: Reiche Tochter, die es nach einem behüteten Leben endlich in die „Freiheit“ zieht. Als Ivy auf eigene Faust das College erreicht, hat sie leider die Rechnung ohne ihren Vater gemacht. Den statt ihr den nötigen Freiraum zu geben, sorgt er dafür, dass ihr ein persönlicher Leibwächter zur Seite gestellt wird. Und was für einer!

Meinung

„Kiss me once“ ist eine Geschichte, die mich zum Lächeln und teilweise laut los Lachen gebracht hat. Dennoch war sie an anderen Stellen einfühlsam und beinahe traurig. Ich habe mit Ivy und Ryan gefühlt, hab mitgefiebert ob und wie sie zueinander finden, war beeindruckt von ihren Charakterzügen und der Wandlung, die sie beide durchmachen. Stellas Buch hat mich gut unterhalten, war mir aber an der ein oder anderen Stelle etwas zu vorhersehbar. Dennoch kann ich nicht leugnen, dass ich mich auf den angekündigten zweiten Teil freue. Vor allem nachdem ich Ryan arg in mein Herz geschlossen habe. Will nicht jeder einen Bodyguard in seinem Leben? Und dann besonders so einen heißen?

Ivys Story startet langsam, wird immer stärker, heißer, und endet wie erwartet, trotzdem wunderschön und berührend. Daher vergebe ich eine klare Leseempfehlung!

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments