Mein Weg zum Schreiben – Erste Erfahrungen

Mein Weg zum Schreiben 1

0
330

Die Symantriet Reihe und die Magiesprung Chronik Dilogie stammen aus meiner Feder, aber wisst ihr eigentlich, wie ich zum Schreiben gekommen bin?

Die Geschichte beginnt wenig spannend, nämlich mit einem Job und einem Chef, den ich ziemlich gehasst habe. Er hat mir „das Leben zur Hölle“ gemacht und dafür gesorgt, dass ich mich unmittelbar nach der Ausbildung nach einem anderen Arbeitgeber umgesehen habe. Bis zu diesem Punkt musste ich jedoch erstmal kommen und um meinem Frust loszuwerden (ertränken in Alkohol fiel raus, da ich noch nie getrunken habe), habe ich mit Schreiben begonnen.

Die Anfänge waren mehr oder weniger Schilderungen meines Arbeitsalltags (mit ein paar ergänzten Wendungen versteht sich) – Sie wuchsen täglich und mit ihnen der Spaß am Schreiben. Eines Nachts hatte ich plötzlich Belles Geschichte im Kopf und am nächsten Tag hat mich nichts gehalten: Ich schrieb und schrieb. Seite um Seite, aber nie mit dem Gedanken sie zu veröffentlichen, sondern um meinem Alltag besser zu verarbeiten. Egal, wie beschissen der Tag auch war: ich hatte etwas, auf das ich mich freuen konnte.

Klingt vielleicht abgedroschen, aber so war es …

Ihr wollt wissen, wie mein Erstlingswerk entstanden ist und welche Höhen und Tiefen ich nehmen musste? Dann schaut nächsten Sonntag wieder rein.

Eure

Celin Izabel Harriot

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments