Buchmesse Leipzig 2019

0
146

Vom 21.03 bis 24.03 hat sich in der Leipziger Messe mal wieder alles rund um das Thema Buch gedreht und ich war mitten dabei. Als Autor und Blogger selbstverständlich 🙂

Donnerstag

Wer die Möglichkeit hat, sollte Donnerstag oder Freitag die Messe besuchen. Ich will nicht sagen, dass es leer ist, aber man kann definitiv besser atmen und ein Besuch der Hallen kommt nicht unmittelbar einem Höllenritt gleich (am Wochenende sind entsprechende Temperaturen inklusive)

Wer entdeckt das Cover von „Lichterglanz&Dunkelschatten“?

Für mich begann der Donnerstag direkt mit meiner ersten Signierstunde und druckfrischen Exemplaren von „Lichterglanz&Dunkelschatten“ am Drachenmond Stand. Signierstunden sind für mich stets das Highlight auf Messen. Nicht nur wegen dem „Signieren“ sondern vor allem, weil man dann wundervolle Leser wiedertreffen und plaudern kann.

Nach meiner Signierstunde habe ich übrigens auch genau das getan und mit Tanja Voosen, Isabel Schmitt-Eger, Christian Handel, Nina MacKay und noch ganz ganz vielen anderen tollen Buchmenschen Zeit verbracht, Lesungen gelauscht und eben alles getan, was man auf einer Buchmesse tut 🙂

Diese Zusammentreffen sind für mich das Highlight des Jahres – Warum? Schlicht und ergreifend, weil man mit den Menschen zusammen ist, die mindestens genauso einen an der Klatsche haben, wie man selbst<3 (Ich habe euch lieb Leute!)

Mein Donnerstag war bunt, laut und planlos ausgeplant – wer also ohne Plan auf der Buchmesse unterwegs ist: Lasst euch nicht von anderen aufscheuen. Schlendert über die Messe, bleibt stehen und hört zu, wie es euch beliebt und lernt so vielleicht das ein oder andere Buch kennen, dass euch andernfalls nie aufgefallen wäre.

Die Ruhe vor dem Sturm …

Freitag

Da ich Freitag keine „festen“ Termine im Verlag hatte, bin ich einfach mal überall gewesen. Pressevorträge und ein spontaner Besuch bei der Lesung von Bernhard Hennen waren unter anderem die Folge.

Wie nicht anders zu erwarten, habe ich den Tag problemlos herumbekommen und musste einmal mehr feststellen, dass mir die Buchmesse in Leipzig mehr behagt, als die in Frankfurt … Die Gänge sind breiter und die vielen Leseinseln schaffen mehr Platz und Ruhe, als das ewige Gedränge, das ich letztes Jahr in Frankfurt erlebt habe. Außerdem verläuft sich alles mehr und konzentriert sich nicht so sehr in einer Halle (Frankfurt letztes Jahr, Halle 4 …); zudem ist es eher eine Familienmesse mit vielen Aktivitäten für ein jüngeres Publikum. Aber nicht nur dass wird bedient, im Großen und Ganzen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Bunt gemischt und vielfältig …

Einziges Manko: die auswärtige Lage zwingt einen regelrecht dazu, sich dort sein Essen zu kaufen (insofern man nicht alles mitschleppt). Die Frankfurter Messe liegt zentral, mit dem Presseausweis oder dem Mehrtagesticket, kann man dort problemlos raus und anderweitig essen.

Lesung von Bernhard Hennen

Samstag + Sonntag

Im Gegensatz zu den anderen beiden Tagen, ist hier schon am frühen Morgen die Hölle los. Dabei beginnt das Grauen schon beim Parkplatz … Wer kann sollte eher auswärtig parken und die Bahn nutzen. Selbst wenn man es auf den Parkplatz geschafft hat: Wenn ihr nachmittags nach Hause wollt, haben mindestens hundert andere Autos denselben Weg … Mit etwas Glück steht ihr ewig …

Puh, die beiden Tage waren, gelinde gesagt, ziemlich stressig. Es gab noch ein, zwei Dinge, die ich mir ansehen wollte, im großen und ganzen war ich jedoch froh, dass ich meinen Rundgang durch die Hallen bereits Donnerstag und Freitag abgeschlossen und meine Buchkäufe getätigt habe.

Insider: Wusstet ihr eigentlich, dass ihr, im Gegensatz zur Frankfurter Buchmesse, in Leipziger jederzeit Bücher kaufen könnt? Ein Warten bis Sonntag ist unnötig, wobei ich grundsätzlich sowieso davon abgegangen bin, Bücher auf der Messe zu shoppen. Einzige Ausnahme: wenn ich das Buch signiert bekommen kann … Es wurden übrigens drei Bücher … Alle signiert (Glück gehabt :D)

Weitere Bilder lasse ich aus DSGVO Sicht einfach weg .. Knipsen ohne Menschenmassen im Blick, war einfach nicht möglich …

So und jetzt habe ich genug gesabbelt, raus mit euren Erfahrungen? Wart ihr auch auf der Messe? Haben wir uns vielleicht sogar gesehen?

Euir Celin Izabel Harriot

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments